Das Comeback des Jahres Wickie kehrt zurück

Mittlerweile ist er schon über 40 Jahre alt: Wickie, der Wikingerjunge.

Er hat in den letzten Jahrzehnten so manches Abenteuer bestritten und dank seines Scharfsinns und jeder Menge Mut die Wikinger-Meute schon unzählbare Mal aus der Klemme befreit hat. Von Alterungserscheinungen fehlt jedoch bis heute jede Spur. Im Gegenteil: Der kleine Wikinger ist so präsent wie nie. Erst kürzlich boten seine Geschichten Stoff für zwei Verfilmungen.


Regisseur Michael „Bully“ Herbig hatte bereits 2009 die Abenteuer von Wiki und den starken Männern auf die Kinoleinwand gebracht. Aufgrund des Erfolges erschien nur zwei Jahre später mit „Wickie auf großer Fahrt“ die Fortsetzung.


Anlässlich seines 40 jährigen Geburtstags kommt der kleine Wikinger jetzt sogar wieder ins deutsche Fernsehen zurück, und zwar in 3D-Optik. Über 70 neue spannende Folgen werden ab Ostern 2014 im ZDF zu sehen sein. Fans der ersten Stunde brauchen aber keine Angst haben, es könnte sich bei dem Remake um eine komplett neue Serie handeln. „Wickie und die starken Männer“ bleibt seinen Wurzeln treu und erzählt in gewohnter Manier die spannenden und lustigen Erlebnisse der Wikinger-Bande.


Was viele jedoch nicht wissen: Schon vor seiner filmischen Karriere war der junge Wikinger durchaus auch in anderen Medien zu Hause. „Vicke Viking“ lautet der ursprüngliche Titel der Geschichten, erfunden vom schwedischen Kinderbuchautor Runer Jonsson und Grundlage für die Zeichentrickserie.


Zudem waren die Geschichten von Wickie und den starken Männer stets gern gehört. Bereits 1965 sendete der WDR das erste Wickie-Hörspiel, woraufhin im Laufe der Jahre immer wieder weitere Hörspiele von Wickie vertont wurden, die letzten Folgen erst im Jahr 2009.


So ist der kleine Wikinger auch nach all den Jahren beliebt bei Jung und Alt und die Erfolgsgeschichte zeigt, dass sich dies wohl so schnell nicht ändern wird.



Weitere Artikel ...

Zuletzt gelesen:
©copyright 2009 by commag.org - all rights reserved.