WLAN wireless local area network

Jeder nutzt es, niemand kennt es. In der heutigen Zeit ist das leider bei vielen Produkten der Fall. Dabei ist manchmal nicht einmal Fachwissen notwendig um zu wissen was so alles genutzt wird.
Einen solchen Themenbereich stellt auch das WLAN dar. Die Abkürzung WLAN steht für Wireless Local Area Network. Auf Deutsch bedeutet das drahtloses beziehungsweise kabelloses lokales Netzwerk.


Die Anfänge des WLANs sind bereits im Jahr 1940 zu finden. Da wurde das Patent für das "Frequency Hopping" angemeldet. Das war die Idee für Torpedos. Diese sollten damit an einen bestimmten Ort gesteuert. Währenddessen wurde die Frequenz immer wieder gewechselt so dass es für den Feind nicht möglich war den Torpedo vorzeitig aufzuspüren. Diese Idee für dieses erste WLAN stammte von der österreichischen Schauspielerin Hedy Lamarr und dem Musiker George Antheil. Im Jahr 1969 gab es weitere Ansätze zu dem WLAN System. Die Universität von Hawaii entwickelte ein Funknetzwerk. Aufgrund dessen weil die Hochschule auf mehrere Standorte verteilt war und somit untereinander schneller in Verbindung treten konnte. Dieses WLAN wurde als Aloha-Net bezeichnet. Daraufhin hatte das Unternehmen Lucent lange Zeit die Monopolmacht bei den Chipsätzen für ein WLAN. Erst im Jahr 1999 wurde das Thema WLAN erneut aufgegriffen. Die Firma Apple hatte ein iBook mit einer WLAN Verbindung auf den Markt gebracht. Damit wurde das WLAN auch erstmals zur privaten Nutzung eingesetzt. Die Preise für das WLAN sind immer mehr gefallen und mittlerweile für jeden bezahlbar. Einen erneuten Aufschwung gewann das WLAN durch die Internettelephonie.


Hinter dem WLAN verbirgt sich zum meist die mobile Nutzung des Internets mit WLAN fähigen Geräten. Ein solches Netzwerk ist in den neusten Geräten bereits enthalten aber auch ältere Geräte können mit einer Netzwerkkarte aufgerüstet werden und nach einer Treiberinstallation in das WLAN Netzwerk eingebunden werden. Weiterhin können beispielsweise Drucker über WLAN genutzt werden. Das bedeutet, dass das kabellos und von einem fast beliebigen Standort aus stattfinden kann. Nicht nur Drucker können damit bedient werden die Technik wird immer weiterentwickelt und bietet dem WLAN kaum noch Grenzen.
Ein Vorteil des WLANs stellt vor allem die kabellose Vernetzung dar, denn diese ist auch wesentlich günstiger und schneller. Mittlerweile ist das WLAN in vielen öffentlichen Einrichtungen verfügbar. Jedoch ist die Reichweite immer noch recht gering.


Problematisch bleibt allerdings der Punkt der Sicherheit. Denn ungeschützte Geräte bietet Hackern ein leichtes Spiel. Die Nutzer können sich beispielsweise durch eine Passwortvergabe auf dem Router schützen und durch geeignet Schutzprogramme auf dem WLAN fähigen Gerät. Das WLAN verabschiedet die Kabelvernetzung und schafft sich seinen Durchbruch.



Weitere Artikel ...

  • LAN local area network
Zuletzt gelesen:
©copyright 2009 by commag.org - all rights reserved.